Waldmanagement - Landwirtschaft - Umwelt - Naturgefahren

Linkedin

News

Kontrollstichprobenplattform

Veröffentlicht am 28 Juni 2019
image

Die Plattform für forstliche Kontrollstichproben KSP enthält ein Aufnahmetool, die Analyse und die Web-Visualisierung. Lesen sie mehr dazu im Handout.

Lesen Sie mehr

Tool für Kontrollstichproben)

Seit rund 6 Jahren betreiben wir eine zentrale Datenbank für Kontrollstichproben mit standardisierten Auswertungen. Seit 3 Jahren steht ein Aufnahme-Tool zur Aufnahme der Daten im Wald bereit.
Eine lange Datenreihe ist im Wald wichtig. Eine zentrale Datenablage garantiert, dass diese Daten auch im richtigen Moment und im richtigen Format verfügbar sind. Lesen sie mehr zu unserem Tool.

Präsentation der Kontrollstichprobenplattform am fowala Kurs 2019.

Herunterladen (3.20 MB)mime icon

Vortrag FOWALA, 2019

Wir stellen zusammen mit dem Amt für Wald beider Basel die kantonale Inventurmethode zusammen mit dem Aufnahmetool und der Auswertungs-Softwear vor.

Herunterladen (1.90 MB)mime icon

Handout KSP Plattform

Beschreibung der Aufnahmesoftwear

Jahresausflug Guaraci

Veröffentlicht am 31 Oktober 2019
image

Erlebnisbericht über den Ausflug in die Welt von Agroforestry in der Schweiz.

Lesen Sie mehr

Als ich die Einladung zum Guaraci-Jahresausflug bekommen habe, staunte ich nicht schlecht. Die Besichtigung von Agroforstry-Betrieben stand auf dem Programm. Schon war ich gedanklich in tropischen Gebieten: schwitzend schlürfe ich den süsslichen Saft einer frischen Kokosnuss direkt vom Baum. Vom Studium her verbinde ich den Begriff Argoforestry stark mit tropischen Systemen, eine ideale Möglichkeit für Kleinbauern ihre Risiken zu streuen und zugleich von den Vorteilen der landwirtschaftlichen Produktion auf verschiedenen Ebenen zu profitieren.

Doch seit dem letzten Donnerstag weiss ich nun, dass auch in der Schweiz Agroforestry erfolgreich betrieben wird. Während des Geschäftsausflug durften wir zwei verschiedene Betriebe in der Region zwischen Yverdon und Lausanne besichtigen. In Oulans-sous-Echallens hat uns der Betriebsleiter Alain Vulliamy empfangen. Er führt einen IP Suisse-Betrieb, auf welchem Getreide, Kürbisse und Früchte aus dem Hochstammobstgarten produziert werden. Zudem hält der Bauer Freilandhühner und Weide-Gänse. Vor ca. 10 Jahren hat er begonnen seine Felder mit Bäumen zu bepflanzen. Aus rationellen Überlegungen findet die Nutzung - im Gegensatz zu den tropischen Systemen - noch immer räumlich getrennt voneinander statt. Die gepflanzten Bäume stehen in Reihen mit einem Abstand von 30 Metern. Die in 10 Metern Abstand gepflanzten Bäume werden alle regelmässig aufgeastet. So bleibt die Bewirtschaftung des angrenzenden Ackerlandes auch in Zukunft mit grossen Maschinen möglich und es entsteht mit der Zeit ein astfreier Stamm, welcher zu einem späteren Zeitpunkt verkauft werden kann. Gepflanzt werden übrigens ganz verschiedene Baumarten.

Die Bäume beanspruchen im gewählten Regime ca. 10 % der Ackerfläche. Trotzdem gibt es Vorteile für den Bauern. Die Wurzeln der Bäume reichen tiefer, als die der gepflanzten Kulturen und können so langfristig einen zusätzlichen Nährstoffspeicher nutzbar machen. An heissen Tagen werfen die Bäume Schatten, welche die gepflanzten Kulturen vor dem austrocknen schützen. Zudem entsteht durch die Bäume eine zusätzliche Strukturvielfalt, welche für Vögel und Insekten von Vorteil ist. Diesen Beitrag zum Naturschutz wird den Landwirten über Ökobeiträge abgegolten.

Als zweiten Betrieb besichtigten wir den Bio-Betrieb von Nicolas Bovet in Arnex-sur-Orbe. Neben den mit Bäumen bepflanzten Flächen betreibt er auch eine Hühnerzucht und hat in der Nähe einige Reben zur Weinproduktion. Im Anschluss an die Besichtigung durften wir dann auch einige der edlen Tropfen degustieren. Dabei konnten wir auch letzte Fragen klären und über das Baumwachstum im Feld und im Wald fachsimpeln. In einem waren wir uns alle einig: Die kürzlich gepflanzten Bäume bringen heute einen Nutzen, die Bäume ernten, das werden aber frühestens die Nachfolger der heutigen Betriebsleiter.

Den Abschluss der gelungenen Veranstaltung bildete das köstliche Essen im nahegelegenen Restaurant Toucan. Herzlichen Dank für die Organisation, Claire.

Neue Internetseite online

Veröffentlicht am 28 August 2018
image

Herzlich willkommen bei Guaraci Forest Consulting. Wir haben unsere in die Jahre gekommene Internetseite in ein neues CMS übertragen. Damit finden Sie mit bekanntem Layout und bekanntem Inhalt wieder schnell und unkompliziert alles Wissenswerte über Guaraci.

Herzlich willkommen bei Guaraci Forest Consulting. Wir haben unsere in die Jahre gekommene Internetseite in ein neues CMS übertragen. Damit finden Sie mit bekanntem Layout und bekanntem Inhalt wieder schnell und unkompliziert alles Wissenswerte über Guaraci.

Neue MitarbeiterIn

Veröffentlicht am 28 Juni 2019
image

Es freut uns ganz besonders, dass wir in diesem Jahr Claire Meugnier und Andreas Gabriel in unserem Team willkommen heissen dürfen.

Lesen Sie mehr

Weiter haben Martin Nussbaumer und Markus Buser für Guaraci Kontrollstichproben aufgenommen.

Qgis Weiterentwicklung

Veröffentlicht am 20 Dezember 2012
image

Guaraci Forest Consulting SA engagiert sich für die Weiterentwicklung der GIS (Geographisches Informationssystem) Anwendung Qgis, die eine leistungsfähige und kostenlose Alternative zu konkurrenten Betriebslösungen darstellt.

Lesen Sie mehr

Um die Qgis Weiterentwicklung und Förderung zu unterstützen ist Guaraci SA nun der Qgis Usergruppe Schweiz beigetreten. Ziel der Usergruppe ist es, die Entwicklung und Vermarktung des Programms zu unterstützen und zu koordinieren.